Heimvertretung

Aufgaben der Heimvertretung

Das Studentenheimgesetz schreibt den Heimvertretungen mehrere Aufgaben zu. Eine Heimvertretung vertritt die Interessen der HeimbewohnerInnen gegenüber den Heimträgern und anderen HeimbewohnerInnen. Sie hat insbesondere folgende Rechte und Aufgaben:

  • Beschlußfassung über die Heimordnung und Geschäftsordnung;
  • Ausübung des im Gesetz festgelegten Zustimmungs- und Anhörungsrechts;
  • Einsichtnahme in die Kalkulationsunterlagen (die für die Festlegung der Mieten maßgeblich sind) durch ein beauftragtes Mitglied, allenfalls unter Beiziehung eines hiezu beruflich befugten Sachverständigen;
  • Einsichtnahme in die Reihung der Ansuchen auf Aufnahme in ein Heim nach den Kriterien gemäß § 11 auf Grund der für die Aufnahme maßgebenden Unterlagen;
  • Wahrnehmung der durch die Heimordnung festgelegten Aufgaben;
  • Gestaltung des Heimlebens in gesellschaftlicher, kultureller und sportlicher Hinsicht unter Beachtung des Heimstatuts und der Heimordnung;
  • Antragstellung auf Kündigung eines Heimbewohners.

(2) Der Heimträger hat die Heimvertretung über alle wesentlichen Angelegenheiten, die das Studierendenheim betreffen, zu informieren bzw. über Verlangen umfassend Auskunft zu geben.

(3) Die Mitglieder der Heimvertretung sind bei der Ausübung der Aufgaben zur Verschwiegenheit über alle ihnen dabei in dieser Eigenschaft zur Kenntnis gekommenen Tatsachen verpflichtet, deren Geheimhaltung im Interesse des Heimträgers, seiner DienstnehmerInnen oder der HeimbewohnerInnen geboten ist.

(4) Der Sprecher der Heimvertretungen gemäß § 7 Abs. 4 vertritt die gemeinsamen Interessen der Heimvertretungen gegenüber dem Heimträger sowie gegenüber den zuständigen gesetzlichen Vertretungen der Studierenden. Der Sprecher der Heimvertretungen hat das Recht, in alle Studentenheime betreffende und in die für die Festsetzung des Benützungsentgeltes maßgeblichen Unterlagen des Rechnungswesens seines Heimträgers Einsicht zu nehmen. Diesbezüglich gilt die Verschwiegenheitspflicht gemäß Abs. 3 sinngemäß.

Ein Beispiel für eine Heimordnung ist hier abrufbar.

Bundesweite Vernetzung von HeimvertreterInnen

Ein Email-Verteiler der ÖH-Bundesvertretung dient der besseren Vernetzung zwischen den Heimvertretungen. Über diesen Email-Verteiler erfahren HeimvertreterInnen schneller und einfacher über neue Angebote und Ereignisse. HeimvertreterInnen können sich einfach hier im Email-Verteiler eintragen.

Studierendenheime in Salzburg

In Salzburg Stadt sind derzeit folgende Studierendenheime in Betrieb:

  • Franz von Sales Kolleg
  • Europa Kolleg
  • Schloss Frohnburg
  • Internationales Kolleg
  • Haus Humboldt
  • Egger Lienz
  • Paracelsus
  • Hochschülerheim St. Josef
  • Rehrl-Heim
  • Schwarzes Rössl
  • St. Sebastian
  • Thomas Michels
  • Wolf Dietrich Heim
  • Glockengasse
  • Paris Lodron Heim
  • Haus Leonardo
  • Haus Merian
  • Strubergasse
  • Kapellhaus